Datenschutz
Home/Fahrräder/Cube Litening C68  

 

 

Vor nunmehr 16 Jahren machte ich einen damals eher ernüchternden Versuch mit einem Rennrad. Aber ich wollte seitdem immer mal wieder herausfinden, ob Rennradfahren nicht doch etwas für mich ist. Und als ich im letzten Italien-Urlaub viel mehr Rennradler als Mountainbiker gesehen habe, war für mich klar: Ich will es noch mal wissen.

Nach einem im Sande verlaufenen Versuch, mir einen Maßrahmen bei – natürlich – einem Stahlrahmenbauer schneidern zu lassen, habe ich mich Anfang 2022 noch einmal ernsthafter mit dem Thema auseinandergesetzt. Dabei habe ich festgestellt, dass ich mich der Materie behutsam nähern muss, bevor ich irgendwann später zum ganz großen Schlag ausholen kann. Also habe ich mir diesmal nicht gleich das beste Rennrad der Welt zusammengebaut, sondern mir erst einmal ein hochwertiges gebrauchtes Carbon-Racebike von Cube zugelegt.

Das Cube-Rennrad direkt nach dem Kauf, aber schon mit neuem Sattel.

Das Cube Litening direkt nach dem Kauf.

Der Rahmen ist Cube's Flagschiff aus dem Modelljahr 2015 und wurde in verschiedenen Konstellationen verkauft. Das vorliegende Komplettrad war ursprünglich mit Shimano Ultegra ausgestattet. Der Vorbesitzer tauschte diese jedoch gegen die damals aktuelle Dura-Ace aus, und zwar fast komplett (bis auf Innenlager, Umwerfer und Pedale). Das von vornherein mit Dura-Ace ausgestattete Rad gleichen Typs hatte lediglich ein anderes Dekor. Außerdem hat der Vorbesitzer noch leichtere Mavic-Ksyrium-Laufräder montiert.

Ich habe das Rad jetzt seit einigen Wochen im Einsatz und bin hellauf begeistert. Ein wenig muss ich mich noch an die sportlich-gestreckte Sitzposition gewöhnen und auch das Umfassen in den unteren Bogen des Lenkers finde ich noch etwas heikel. Aber das wird schon.

Tuning 02/2022

Ich verfolge ja seit meinem M5 Space die Philosophie, innerhalb eines Modelljahres bleiben zu wollen, inklusive aller Komponenten. Jetzt habe ich erstmal den Umwerfer und die Pedale durch gebrauchte Dura-Ace-Pendants ersetzt. Ich habe mir auch noch kleinere Kettenblätter und ein etwas großzügiger dimensioniertes Ritzelpaket besorgt, weil ich ja eher der kraftlose, dafür schnell tretende Typ bin. Dabei konnte ich dann allerdings keine Dura-Ace-Kassette einsetzen, weil es die 11-fach-Exemplare dieser Generation erstens nicht mehr gibt und sie ohnehin nur bis 28 Zähne erhältlich waren. Da muss es nun also doch etwas Ultegra sein.

Jetzt bin ich allerdings noch auf ein ganz unerwartetes Problem gestoßen: Die Gummiüberzieher der Schalt-/Bremshebel sind verschlissen (sie kleben etwas) und eingerissen. Ich hatte erwartet, dass ich die einfach gegen Ersatzgummis tauschen kann. Leider bin ich an dieser Stelle etwas hereingefallen. Ich habe Dura-Ace ST-9000-Schalthebel montiert, welche nur ganz am Anfang dieser Modellreihe auf dem Markt waren. Wegen etlicher Probleme mit gerissenen Schaltzügen wurden sie von Shimano schon bald durch die Updates ST-9001 ersetzt.

Für die erste Generation ST-9000 gibt es aber mittlerweile kaum noch Ersatzteile. Das ist ganz schön doof, und ich habe sehr lange erfolglos versucht, solche Gummis aufzutreiben. Letztlich habe ich aufgegeben und mir nun doch noch gebrauchte ST-9001 gekauft. Diese zu montieren und mit neuem Lenkerband und neuen Zügen zu versehen, das wird dann die erste größere Schrauber-Herausforderung für mich Rennrad-Neuling.

Tuning 03/2022

Nach der ersten Umbau-Aktion bin ich nun fast zufrieden. Ich habe die Schalthebel getauscht und mit nagelneuen Griffgummis ausgestattet und dabei alle Züge neu verlegt. Ich musste etwas mit der innen liegenden Zugführung kämpfen, aber am Ende hat alles gut geklappt.

Jetzt mit Dura-Ace-Umwerfer und -Pedalen und mit den etwas neueren Brems-/Schalthebeln ST-9001, für die es noch Ersatzteile gibt. Und mit neuen Schalt- und Bremszügen, aber das sieht man natürlich nicht.
Mit einem ersten Wickel-Experiment bin ich nicht zufrieden: Zur Mitte hin wird das Lenkerband etwas zu dick, die Abschlüsse sind grauenhaft und das mit der italienischen Acht am Bremshebel muss ich auch noch üben.

Erste Tuning-Maßnahmen.

Nur mit meinem ersten Lenkerband-Wickelversuch bin ich nicht zufrieden. Mal abgesehen davon, dass Weiß vielleicht doch nicht so die perfekte Farbe dafür ist, muss ich da irgendwann noch mal sauber nacharbeiten. Ein kleines Loch ist an den Schaltgriffen geblieben und mit dem Abschluss in der Lenkermitte kann ich auch nicht zufrieden sein. Aber immerhin ist mein Rad dank der neuen Schalthebel jetzt fit für den Sommer und für kurze Handschuhe.

Aktuelle Komponenten

Bauteil Spezifikation
Rahmen Cube Litening C68, Modelljahr 2015
Gabel Cube CSL-68
Steuersatz FSA Orbit IC-33
Vorbau Cube Syntace F 109, 90 mm
Lenker Cube Syntace Racelite Carbon, 42 cm
Lenkerband FSA Powertouch Gel
Sattelstütze Rotwild P180 Carbon
Sattelstützenklemme Token
Sattel Selle Italia SLR Kit Carbonio Carbokeramic
Innenlager Shimano SM-BB71-41
Kurbeln Shimano Dura-Ace FC-9000, 172,5 mm, 50-34
Pedale Shimano Dura-Ace PD-9000
Kassette Shimano Ultegra CS-R8000, 11-30
Kette Shimano Dura-Ace CN-HG901-11
Schaltwerk Shimano Dura-Ace RD-9000
Umwerfer Shimano Dura-Ace FD-9000
Schalt-/Bremshebel Shimano Dura-Ace ST-9001
Bremsen Shimano Dura-Ace BR-9000
Bremsbeläge Mavic Exalith
Vorderrad Mavic Ksyrium SLE
Hinterrad Mavic Ksyrium SLE
Reifen Continental Ultra Sport
Schläuche ??